Technik

  • Materialstärken bis zu 150 mm können bearbeitet werden
  • Verschiedenste Werkstoffe können verarbeitet werden, z. B. Gummi, Kunststoffe, Metalle, Faserverbundwerkstoffe wie CfK und GfK
  • 2-D und 3-D Bearbeitungen (mittels 3- bzw. 5-achsigen Anlagen)

     

Qualität

  • Präzise 2-D und 3-D Schnitte bei einfachen Konturen bis hin zu komplexen Geometrien mit filigranen Stegen oder schrägen Schnittkanten
  • Hohe Schnittqualität ohne Gratbildung
  • Feine Konturen und minimale Stegbreiten sind durch geringe Schnittspalte (bei Reinwasser von 0,06-0,3 mm, bei Abrasiv 0,76-1,2 mm) realisierbar
  • Materialschonende Oberflächenbearbeitung – durch das Kaltschneideverfahren entstehen keinerlei thermische Veränderungen oder Deformationen des Materials
  • Jeder Schnitt kann an einer beliebigen Stelle des Werkstücks einsetzen oder enden

     

Wirtschaftlichkeit

  • Kurze Maschinenrüstzeiten
  • Moderne 2-D und 3-D Programme ermöglichen geringe Programmerstellungszeiten
  • Nur selten sind Spannvorrichtungen oder einfache Aufnahmevorrichtungen notwendig
  • Materialsparend durch kleine Schnittspalte und den Einsatz spezieller Verschachtelungsprogramme