Trennschnitt (Grobschnitt, Schruppschnitt) (Glattschnittanteil von ca. 20%)

  • Schnittqualität wird verwendet, wenn die Schnittflächen weiterbearbeitet werden oder das Erscheinungsbild des Schnittes völlig unwichtig ist. Die Riefen sind fühlbar und mit bloßem Auge sichtbar.
  • Schnittschräge ca. 0,3 – 0,5 mm

Schnittqualität - grob

 

Produktionsschnitt (Normalschnitt, Standardschnitt, Schlichtschnitt) (Glattschnittanteil unter 50%)

  • Gute Schnittqualität bei wirtschaftlich sinnvoller Schnittgeschwindigkeit. Die Riefen sind mit bloßem Auge noch sichtbar.
  • Schnittschräge ca. 0,1 – 0,3 mm

Schnittqualität - normal

 

Qualitätsschnitt (Feinschnitt) (Glattschnittanteil von ca. 80%)

  • Schnitt wird bei sehr hohen technischen und optischen Anforderungen verwendet. Riefen sind mit bloßem Auge nicht mehr sichtbar.
  • Schnittschräge ca. 0,1 mm

Schnittqualität - fein